B.A. Bildungswissenschaft Zusammenfassung Modul 1A Kurs 33045

Fernstudium FernUniversität / FernUni in Hagen Bachelor B.A. Bildungswissenschaft (Biwi) klausurrelevante / prüfungsrelevante Zusammenfassung / Lernzusammenfassung Wintersemester 2010 / 2011 Modul 1A Kurs 33045 Kurseinheit 1,2,3 - KE1,2,3- Studienbrief 1,2,3 - SB1,2,3

  • Inhalt: Fernstudium FernUniversität / FernUni in Hagen Bachelor B.A. Bildungswissenschaft (Biwi) klausurrelevante / prüfungsrelevante Zusammenfassung / Lernzusammenfassung Wintersemester 2010 / 2011 Modul 1A Kurs 33045 Kurseinheit 1,2,3 - KE1,2,3- Studienbrief 1,2,3 - SB1,2,3
  • Untertitel: KE1 „Entwicklung“ und „Kommunikation“ als Grundbegriffe der Bildungswissenschaft - mit einer verbindenden Einleitung „Das interaktionistische Paradigma in der Bildungswissenschaft“;
  • Untertitel: KE2 „Entwicklung“ und „Kommunikation“
    als Grundbegriffe der Bildungstheorie
    Mit einer verbindenden Einleitung „Das Interaktionistische
    Paradigma in der Bildungstheorie“ von Detlev Piecha
  • Untertitel: KE3 „Entwicklung“ und „Kommunikation“
    als Grundbegriffe der Bildungswissenschaft
    Mit einer verbindenden Einleitung „Das Interaktionistische
    Paradigma in der Bildungswissenschaft“ von Detlev Piecha
    Teil II: Karl-Herrmann Schäfer „Kommunikation“
  • Anmerkung: Zusammenfassung 33045 ist KEINE Gesamtzusammenfassung, sondern eine Zusammenfassung der prüfungsrelevanten Teile zur Zeit meiner Klausurphase gewesen. Bitte Inhaltsangabe und Leseprobe beachten und auf aktuelle Anforderungen vergleichen.

Kauf und Download

Zusammenfassung Modul 1A Kurs 33045 KE 1 2 3
Stückpreis: 3,49 EUR *
Menge:
(*) Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Allgemeine Informationen

Studium angefangen - Unsicherheit, erst mal Übersicht verschaffen? Klausur in Sichtweite? Noch keine eigenen Zusammenfassungen erstellt? Keinen roten Faden gefunden? Ich helfe dir! Ich bin da, um Dir durch meine Produkte und Werke bei dem Studium zu helfen, so dass Du auch mehr Spaß und Erfolg am Studium haben wirst.

Unzufrieden? Nicht gut? Geld Zurück! Meine Geld-zurück-Garantie!

Unzufrieden? Nicht gut? Geld Zurück! Meine Geld-zurück-Garantie!

  • Autor: Alexander, ich selbst.
  • Weitere Fragen: Weitere Detailfragen? Du kannst mich hier kontaktieren!
  • Geld zurück Garantie: Unzufrieden? Lese hierzu: 7 Tage Geld-Zurück-Garantie!
  • Dateityp: PDF. Format Word (.doc) kann bei Bedarf auch bereitgestellt werden.
  • Mit Paypal bezahlen: Du benötigst zum Bezahlen Paypal. Lege dir hier ein Konto an: Paypal-Account anlegen, wenn du keinen Account hast. Vorteil: Produkt wird automatisch versendet.
  • Wichtig: Nach dem Kauf musst du mit PayPal bezahlen. Du darfst das Bestell-Fenster erst nach dem erfolgreichen Bezahlen mit Paypal schließen.
  • Nach dem Bezahlen mit Paypal: erhältst du vollautomatisch innerhalb 30 Minuten eine E-Mail mit den Download-Daten / Download-Code. Prüfe in 30 Minuten deinen Posteingang deiner E-Mails!
  • Was bedeutet ein Download-Code? Du bekommst einen Download-Code (das ist eine verschlüsselte URL), mit deren du das Produkt runterladen kannst. Also, auf gut Deutsch: meine Produkte kann man als "als pdf runterladen".
  • Versendest du auch per Post? Nein, ich verschicke meine Produkte nur als Download.
  • Sollte dennoch innerhalb 24h kein Download-Code oder Produkt geliefert werden, kontaktiere mich umgehend - wir finden schnell eine Lösung!
  • Mehrere Artikel kaufen: Du kannst mehrere Zusammenfassungen in den Warenkorb legen und diese bezahlen. Du bekommst danach eine E-Mail mit allen Download-Links zu den bezahlten Zusammenfassungen.
  • Anleitung: Lege deinen Artikel in den Warenkorb ("Zum Warenkorb hinzufügen"). Wenn du alles bestellt hast, was du möchtest, klicke auf "zum Warenkorb" beim Warenkorb um den Bestellvorgang einzuleiten! Rechts oben findest du den Warenkorb.
  • Ich bin für deine Zufriedenheit nach dem Kauf da - Service und die Zufriedenheit meiner Kunden und Käufer sind mir wichtig.
  • Keywords: Kurzzusammenfassung, Klausur Fernstudium Bildungswissenschaft - Lernzusammenfassungen, Klausurvorbereitung Bildungswissenschaft Zusammenfassung, Biwi Lernzusammenfassung, Blog Bildungswissenschaft, klausurrelevanz (klausur relevanz Prüfung) uni hagen, Klausurzusammenfassungen, Klausurzusammenfassung, Prüfungsfragen, Klausurhilfen, Skripte Bildungswissenschaft, klausurrelevante / prüfungsrelevante / Klausurvorbereitung, Klausurfragen, Musterklausur, Musterfragen, Probeklausur, Übungsklausuren, Prüfungsunterlagen, Übungsklausur, Testklausur, Testklausuren, B.A. Bildungswissenschaften,Klausurthemen.

Warum bei mir kaufen?

  • Ich bin von meiner Qualität überzeugt! Und dass meine Werke einen echten Wert für dich haben! Natürlich nutze ich diese Werke auch selbst / oder habe sie zum Vorbereiten und Lernen für Klausuren benutzt!
  • Und weil ich die Zusammenfassungen auch selbst nutze, achte ich besonders auf hohe Qualität!
  • Gute Qualität spricht sich herum und zufriedene Käufer kommen auch im nächsten Semester gerne wieder!
  • Keine Überraschungen nach dem Kauf! Für jedes Produkt gibt es eine ausführliche Leseprobe vor dem Kauf - dies gibt Dir Sicherheit.
  • Von jeder Zusammenfassung gibt es ein Inhaltsverzeichnis als PDF-Datei.
  • Eine Geld-zurück-Garantie sorgt für weitere Sicherheit!
  • Du profitierst davon, dass ich in meiner Freizeit diese Werke für dich erstellt habe. Es hat viel Zeit und Arbeit in Anspruch genommen, diese Produkte zu erstellen. Jeder kann prüfen, ob das Ergebnis den Preis wert ist.
  • Die Zusammenfassungen sind in einfacher, präziser Sprache geschrieben, leicht verständlich, keine Füllwörter und keine Schachtelsätze. Das ist mein Anspruch: Kompliziertes in einfachen Sätzen, nachvollziehbar, auszudrücken! So ausführlich, wie es sein muss, aber auch so komprimiert, dass Redundanzen und Wiederholungen vermieden werden.
  • Meine eigene Qualitätskontrolle: Folgende Punkte werden von mir immer vor Veröffentlichung der Werke geprüft - erst danach wird verkauft:
    • Deckblatt.
    • Inhaltsangabe.
    • Wörter zählen von Studienbrief und Zusammenfassung.
    • Zusammenfassung erstellen.
    • Zusammenfassung weiter komprimieren.
    • Zitate überprüfen ob relevant und erläuternd.
    • Rechtschreibkorrektur.
    • Formatierung überprüfen.
    • Schlüsselwörter markieren.
    • Ist der Verkaufspreis zum Umfang angemessen?
  • Alle Werke bestehen aus meiner Feder - kein seitenlanges Copy&Paste aus dem Internet, Wikipedia oder Foren. Kurze Zitate und Quellen aus Fachliteratur sind markiert.
  • Wieviel kostet eine Fernseh-Zeitung? Haltbarkeit eine Woche? Oder Nachrichten-Zeitung aus? Haltbarkeit 1 Tag?
  • Eine wundervolle und zeitsparende Dienstleistung für dich!
  • Hast du weitere Fragen? Kontaktiere mich!

Inhaltsangabe der Zusammenfassung ansehen

[EXPAND Um die Inhaltsangabe der Zusammenfassung zu sehen klicke hier]

33045 – Teil 1 – 1.2 Zum Begriff der Entwicklung 4
Aufgabe des Erziehungswissenschaftler (1) 4
Begriffe der Entwicklung Dilthey – Döbert – Bühler (3) 4
Perioden den Entwicklung (2) 4
Piaget / Baldwin: Stufentheorie der Entwicklung! (5) 4
Entwicklung – Wechselwirkungen durch Umwelt und Gesellschaft (3) 4
Individuelle Unterschiede (2) 4
3 Elemente der Erziehungswissenschaft (4) 4
Was wissen wir bei Entwicklung (Feldmann) (5) 5
Was wissen wir wahrscheinlich? (Feldmann) (4) 5
Was würden wir gerne wissen? (Feldmann) (5) 5
33045 – Teil 1 – 2.1.1 Die Stufen der moralischen Entwicklung 6
Kohlberg – Sfufenkonzept der Entwicklung des moralischen Urteils 6
Grundfrage der Studien von Kohlberg (1) 6
Zusammenfassung - Stufen der moralischen Entwicklungen (6) 6
Präkonventionelle Ebene (Kindheit) 6
Stufe 1 (3) 6
Stufe 2 (3) 6
Konventionelle Ebene (12 – 14 Jahren) 6
Stufe 3 (4+1) 6
Stufe 4 (3) 7
Postkonventionelle Ebene (~ 20 Jahre) 7
Stufe 5 (4) 7
Stufe 6 (3) 7
33045 – Teil 1 – 2.2.1 Die Universelle Ebene - Kegan 8
2 Leitgedanken von Kegan (3+1) 8
2 Entwicklungstendenzen nach Kegan und Konflikte (3) 8
Stufenfolge der universalen Ebene 8
Zusammenfassung der Stufen 8
Nullstadium, Phase der Einverleibung (Baby) (3) 8
Stufe 1 – impulsive Gleichgewicht (Kleinkind) – zugehörig (4) 8
Stufe 2 – souveräne Gleichgewicht (Kind) – unabhängig (4) 9
Stufe 3 – zwischenmenschliches Gleichgewicht (Jugendliche) – zugehörig (4) 9
Stufe 4 – institutionelles Gleichgewicht (junger Erwachsener) – unabhängig (4) 9
Stufe 5 – überindividuelles Gleichgewicht – zugehörig (1) 9
33045 Teil 2 – 2. WATZLAWICK, BEAVIN und JACKSON: Kommunikationstheorie als Theorie menschlichen Verhaltens 10
Was bedeutet Behaviorismus (2) 10
Black Box Modell (3) 10
Was wird ignoriert (2) 10
Kritik zur Black Box (3) 10
33045 – T2 - 2.2 Pragmatische Axiome der Kommunikation 11
Was sind Axiome? (3) 11
Was sind Kalküle? (1) 11
Grundbegriffe der Semiotik, Pragmatik, Syntaktik Semantik (3) 11
33045 – T2 – 2.3 – Das erste Axiom – Unmöglichkeit nicht zu kommunizieren 11
Das erste Axiom (2 + Bsp) 11
Fazit 1. Axiom (2) 11
33045 – T2 – 2.4 – Das zweite Axiom – Inhalts und Beziehungsaspekt der Kommunikation 11
Das zweite Axiom (3) 11
report aspect / Inhaltsaspekt der Kommunikation / content aspect (2) 11
Command aspect / Beziehungsaspekt der Kommunikation / relationship aspect (4) 12
Metakommunikation / Kommunikation über inhaltliche Kommunikation (4) 12
Fazit der Metakommunikation – soziale Beziehung (2) 12
33045 – Teil 2 – 3 5 Eine Klassifikation der illokutiven Akte nach SEARLE 13
Zusammenfassung der illokutiven Akten (5) 13
Assertiv 2 13
Deklarativ 2 13
Direktiv 2 13
Expressiv 2 13
Kommissiv 2 13
33045 – Teil 2 – 4 HABERMAS Kommunikationstheorie der Gesellschaft als Theorie des kommunikativen Handelns 14
Grundgedanke von Habermas (2) 14
Sprechhandlungen (2) 14
Zusammenfassung von Sprechhandlungen und Weltenbezug und Regionen der Erfahrung 14
Welche Sprechhandlungen gibt es? (4) 14
Intersubjektivität der Sprache (2) 14
Expressive Sprechhandlungen - verwendet Erlebnissätze der 1. Person (2) 14
Konstative Sprechhandlungen - verwendet Aussagesätze (2) 14
Regulative Sprechhandlungen - Aufforderungssätze als Befehle oder Abssichtssätze als Versprechen (2) 14
Universale Geltungsansprüche eines Spreches (3) 14
Gemeinsame Anerkennung von Geltungsansprüchen. (3) 15
33045 – T2 – 4 1 Kommunikatives Handeln und Diskurs 15
Kommunikatives Handeln mit 3 Formen der Expressionen und Äußerungen 15
Verbale und non-verbale Äußerungen (2) 15
Leibgebundene Expressionen (2) 15
Unterschied von kommunikatives Handeln und Diskurs 15
Ideale Kommunikation (2) 16
33045 – T2 – 4 4 Lebenswelt und System 16
System für Habermas (1) 16
Lebenswelt im Rücken von Ego und Alter (2) 16
Voraus liegend / Ausschnitte der Kommunikationsituation (2) 16
Bedrohung der Gesellschaft durch ausbreitende Bürokratie (info) 16
33042 – T2 - Habermas – Theorie des kommunikativen Handelns 16
Operationalistischer Zirkelschluss (3) 16
3 Erkenntnisinteresen der Wissenschaften 16
Empirisch-Analytische Wissenschaft (2) 16
Historisch-hermeneutische Wissenschaft (2) 16
Kritische Wissenschaft (3) 17
Theorie des kommunikativen Handelns 17
3facher Geltungsanspruch der Sprache und Äußerungen 17
Objektiver Weltbezug (3) 17
Subjektiver Weltbezug (3) 17
Sozialer Weltbezug (3) 17
Lebenswelt 17
Steuerungsmedien Macht und Geld M+G 17
33045 – Teil 2 – 7 3 DEWEYs Kommunikationspädagogik 18
Soziale Vorgeschichte der Laborschule (info) 18
Settlement-Bewegung (2) 18
Kritik der sozialen Situation – Gemeinschafts-Grouse (2) 18
Neighborhood Regeneration (2) 18
Kommunikative Interaktionspädagogik (3) 18
Reading, writing, arithmetic, conversation 82) 18
33045 - T2 – 7 3 2 Soziale Kommunikation als Erziehungsform und Demokratie als Lebensform 18
Handlung im Pragmatismus nach bottom up (4) 18
Sprachphilosophische These von Dewey (1) 19
Sprachliche Kommunikation ist Voraussetzung für (5) 19
Demokratische Lebensform (1) 19
Demokratie nach Dewey (3) 19
Demokratietradition USA (3) 19
Gesellschaftsanalyse (cool!) 19
4 Punkte der Gesellschaftsanalyse 19
Gemeinschaftshandeln (2) 19
Publikum (1) 19
Staat (1) 20
Demokratie (3) 20
Demokratie dient somit als regulative Idee (2) 20
Gesellschaft für Dewey (info) 20
33045 - T2 - 7 3 3 Demokratie als Idee des gemeinschaftlichen Lebens und als pädagogische Zielvorstellung der Laborschule 21
Ziel der pragmatischen Kommunikationspädagogik (2) 21
Gemeinsame Sprache - Dewey (2) 21
Begriff der Antizipation (info) 21
Vorgang der Antizipation 21
Der Heranwachsende nach Dewey 21
ZF der pragmatischen Kommunikations-Pädagogik nach Dewey (3) 21

[/EXPAND]

Zusammenfassung Modul 1A Kurs 33045 KE 1 2 3
Stückpreis: 3,49 EUR *
Menge:
(*) Alle angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Liefer-/Versandkosten. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Keywords

Skript Modul 1A
kurzzusammenfassung
kurzzusammenfassungen
Studium Bachelor B.A. Bildungswissenschaft Zusammenfassungen
FernUni Hagen B.A. Bildungswissenschaft
Bachelor Bildungswissenschaft Kurszusammenfassung
Fernuniversität Hagen
FernUni
Modul 1A Bildungswissenschaft Zusammenfassungen FernUni Hagen
Modul 1A 33042 Studienbriefe & Kurseinheiten Zusammenfassung
Kurs 33042 Zusammenfassung Kurseinheiten Zusammenfassungen
B.A. Bildungswissenschaften

Du magst Facebook und willst mehr Tipps?

Vernetze dich mit anderen!
Teile deine Erfolge mit anderen!
Stelle deine Fragen und helfe anderen mit deinen Tipps!

Folge mir bei Facebook! Klicke auf "Gefällt mir":

Dieser Beitrag wurde unter Modul 1A Zusammenfassungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.