Studienbriefe und wissenschaftliche Texte effektiv bearbeiten

Wie kann man Studienbriefe und wissenschaftliche Texte für Studium und Schule effektiv bearbeiten?

Studienbriefe und wissenschaftliche Texte effektiv bearbeiten

Ich habe mich vor dem Beginn des Moduls 1A und der Bearbeitung der Studienbriefe mit dem bekannten Buch

für das Studium befasst - u.A. die PQ4R kennen gelernt.. Ich habe das Wissen erweitert und mal die letzten Monate diverse "Text-Kritzeleien" ausprobiert, wie ich am besten Texte zerpflücke.

Leider habe ich kein wirklich passendes Buch gefunden, das "Markierungstechniken" gut erklärt - alles Mögliche an Bücher über Referate, wissenschaftliche Arbeiten, in Bibliotheken.. Das bringt mich dazu, ständig zu prüfen, ob meine Methode noch effizient ist.

Vorweg - was garnicht funktioniert:

  • Bleistift - super praktisch, schreibt immer. Aber beim ersten Hautkontakt alles verschmiert, schlecht leserlich. Wurde bei mir durch Füller ersetzt. Am liebsten in schwarzer Tinte, hab aber keine mehr, muss kaufen. Kugelschreiber mag ich nicht, da man zu fest drücken muss.
  • Unterstreichen per Lineal, zuerst mit Bleistift, dann mit Füller. Unpraktisch, zeitaufwändig. Wurde dann per Highlighter ersetzt.
  • "Fragen" an den Absatz stellen. Das hat funktioniert in soweit, dass man sich mehr auf den Text konzentriert. Bringt einem aber für die Klausurvorbereitung garnichts: Man hat nur Fragen, aber keine Zusammenfassungen vom Text. Also, habe ich mein Repertoire nun von Fragen an den Text zu Zusammenfassung von Textabschnitten erweitert.

Weniger ist mehr beim Markieren und Bearbeiten von Texten

Funktioniert auch nicht - ich habe versucht, weniger zu markieren, macht das alles zwar übersichtlicher, aber beim 2. Lesevorgang schwerer zu verstehen - bringt also auch nichts. Also, mehr ist mehr!

 

Nun, was funktioniert beim Bearbeiten von Texten für Studium, Beruf und Schule

Wichtig: Halte dich nicht an absolut unverständlchen Abstätzen / Texten auf. Notiere dir die Stelle, recherchiere später im Internet oder anderen Zusammenfassungen nach wichtigen Hilfen. Nicht zu früh festbeissen!

 

Diverse Markierungszeichen habe ich mir einfallen gelassen, manchmal in Marginalien:

Studienbriefe effektiv zusammenfassen

SO MACHT MAN ES NICHT!!!!!!!! (Unscharf wegen Copyright)

  • ? = unverständlich, Steigerung ???
  • ! = wichtig, Steigerung !!!
  • [ ] = nochmal genau drüberlesen, falls es klausurrelevant ist
  • -_ = trennt sinnliche Satzteile im Haupt/Nebensatz - manche Sätze sind einfach zu lang
  • (    ) = unwichtig im Absatz
  • ... = Blabla (unwichtiger Absatz)
  • o----o----o = Argumentatioskette im Absatz.
  • und noch so ein paar andere Kleinigkeiten..

Die Schritte im Bearbeiten von Studienbriefen oder wissenschaftlichen Texten

  1. Text lesen – hohe Geschwindigkeit:
    1. Fremdwörter notieren auf Extrablatt rausschreiben oder im Text anmerken (ich nutze ' Zeichen dafür).
    2. Evtl ? Zeichen = unverständlich oder ! = wichtig schon mal anmerken (manchmal kann man das wichtigste im Absatz schon beim schnellen Lesen erkennen)
  2. Fremdwörter recherchieren:
    1. In Tabelle eintragen (habe ein XLS mit allen Fremdwörtern) / im Text notieren(damit man später nicht nachschlagen muss und Zeit spart). Wichtig hierbei, weniger Erklärung = mehr (ausnahmsweise). Oftmals erläutert sich der Zusammenhang des Fremdwortes später im Text. Es bringt wenig 15 Seiten Wiki zu verinnerlichen, lieber 3 Stichwörter.
  3. Text lesen, mittlere Geschwindigkeit:
    1. Unterstreichen. 2 Farben Highliter, 1. Farbe Stichwort. 2. Farbe längere Erklärungen.
    1. In Marginalien sehr kurze Kernaussage zusammenfassen (wichtige Kernaussagen). Ich nutze geschweifte Klammern zur verdeutlichung, auf welchen Satz oder Absatz meine Zusammenfassung sich beziehen.
  4. Klausurvorbereitung:
    1. Klausureingrenzung besorgen.
    2. Wichtiger Text nochmal lesen, wenn Zeit; ansonsten Markiertes zusammenfassen (transformieren). Das prüft, ob man den Bereich verstanden hat.
    3. Schauen, ob Zusammenfassungen elektronisch oder handschriftlich für euch besser funktionieren. Im Moment ist handschriftlich für mich "effektiver", obwohl ich selbst 3 Blogs hab..
  5. Klausurvorbeitung detailliert:
    1. Zusammenfassung hinterfragen. Fragen stellen.
    2. Memorieren = auswendig lernen
    3. Elaborieren, reflektieren.
    4. Verinnerlichen.
  6. Klausur schreiben!

Im Screenshot seht ihr wie so eine "bearbeitete" Seite eines Studienbriefes aussieht.

Buchempfehlung

Du magst Facebook und willst mehr Tipps?

Vernetze dich mit anderen!
Teile deine Erfolge mit anderen!
Stelle deine Fragen und helfe anderen mit deinen Tipps!

Folge mir bei Facebook! Klicke auf "Gefällt mir":

Dieser Beitrag wurde unter Fernstudium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.